www.IT-Visions.de-Diskussionsforen (Version 2.1)
(Diese Seite wurde noch nicht auf das neue Layout umgestellt!)


Diese Foren stehen den Lesern unserer Bücher und allen anderen registrieren Benutzern dieser Website zur Verfügung. Wir würden uns freuen, wenn viele Nutzer dieser Website hier nicht nur Fragen stellen, sondern auch die Fragen anderer Nutzer beantworten. Diese Foren sind ein ehrenamtlicher, nicht-kommerzieller, unmoderierter Community-Dienst von www.IT-Visions.de. Wenn Sie kommerzielle Unterstützung für .NET/Scripting/PowerShell suchen, schauen Sie bitte auf unser Support-Angebot und unsere Schulungsangebote für Scripting und Schulungsangebote für .NET.



Fehlermeldung bei "GetObject"
Autor:  MichaelKappich
E-mail:  Antworten bitte nur in das Forum!
Datum:  12.03.2004 11:23:57
Subject:  Fehlermeldung bei "GetObject"
Bezug zum Buch:  Windows Scripting lernen
Message:  Hallo

bekomme seit einiger Zeit Fehlermeldungen von Scripten die alle schon einwandfrei gelaufen haben!!

Die Fehlermeldung: Syntax Error 800401E4 , Quelle (null)
und immer einem Fingerzeig auf ein "GetObject"-Befehl.

Dieser Befehl wird in verschiedenen Arten verwendet, und wurde schon von anderen in anderen Netzwerken erfolgreich getestet.

System: NT/XP (beides geht nicht mehr)
NT-Netzwerk
WSH-Version 5.6
Sprache VBScript Version 5.6.6914

Genaue Veränderungen im Netzwerk sind nicht mehr nachzuvollziehen. Am Client wurde nichts offensichtliches geändert.

Würde mich als fortgeschrittenen Anfänger einstufen.

Komme leider nicht weiter, bitte um Hilfe, Danke

mfg

Michael Kappich


Antworten

  Zurück zum Forum



 Klassische Programmierung (Scripting, COM) -- Windows Scripting, VBScript, VB6, u.a.
 Fehlermeldung bei "GetObject" von MichaelKappich  am 12.3.2004 11:23:57 AM
 Re: Fehlermeldung bei  von Dr. Holger Schwichtenberg  am 6.4.2004 8:22:59 AM
 Re: Fehlermeldung bei  von MichaelKappich  am 6.4.2004 9:56:20 AM
 Re: Fehlermeldung bei  von Dr. Holger Schwichtenberg  am 14.4.2004 10:40:40 PM


www.IT-Visions.de - Dr. Holger Schwichtenberg / 1998-2019