Werbung

Herkunft

Microsoft.GroupPolicy.Commands.dll

Kurzinformation

Konfiguriert eine oder mehrere registrierungsbasierte Richtlinieneinstellungen unter der Computerkonfiguration oder der Benutzerkonfiguration in einem Gruppenrichtlinienobjekt.

Syntax

Set-GPRegistryValue -Guid -Key [-ValueName ] [-Value ] [-Type ] [-Domain ] [-Server ] [-Additive] [-Disable] [-ValuePrefix ] [-Verbose] [-Debug] [-ErrorAction ] [-WarningAction ] [-ErrorVariable ] [-WarningVariable ] [-OutVariable ] [-OutBuffer ] [-WhatIf] [-Confirm] Set-GPRegistryValue [-Name] -Key [-ValueName ] [-Value ] [-Type ] [-Domain ] [-Server ] [-Additive] [-Disable] [-ValuePrefix ] [-Verbose] [-Debug] [-ErrorAction ] [-WarningAction ] [-ErrorVariable ] [-WarningVariable ] [-OutVariable ] [-OutBuffer ] [-WhatIf] [-Confirm]

Beschreibung

Das Cmdlet "Set-GPRegistryValue" konfiguriert eine registrierungsbasierte Richtlinieneinstellung unter der Computerkonfiguration oder der Benutzerkonfiguration in einem Gruppenrichtlinienobjekt. Die Richtlinieneinstellung konfiguriert Schlüssel oder Werte in der Registrierung auf dem Clientcomputer, wenn das Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird.

Sie können das Gruppenrichtlinienobjekt anhand seines Namens oder des GUID angeben, oder Sie übergeben ein Gruppenrichtlinienobjekt über die Pipeline an das Cmdlet. Sie können auch ein PolicyRegistrySetting-Objekt (z. B. von Get-GPRegistryValue zurückgegeben) über die Pipeline an das Cmdlet übergeben.

Sie können registrierungsbasierte Richtlinieneinstellungen für folgende Elemente konfigurieren:– Einen oder mehrere Registrierungswerte durch Übergeben der Parameter "Key", "ValueName", "Value" und "Type". Übergeben Sie für mehrere Registrierungswerte eine durch Trennzeichen getrennte Liste für den ValueName-Parameter und den Value-Parameter. Wenn Sie mehrere Registrierungswerte angeben, werden nur der String-Datentyp und der ExpandString-Datentyp unterstützt.– Eine Liste mit einem oder mehreren Registrierungswerten, die das gleiche Namenspräfix aufweisen, durch Übergeben des Key-Parameters und des Type-Parameters, sowie einen einzelnen Wert oder eine durch Trennzeichen getrennte Liste für den Value-Parameter. Sie können optional das Wertnamenspräfix mit dem ValuePrefix-Parameter angeben. Nur die Datentypen "String" und "ExpandString" werden für Listen unterstützt.

Sie können mit dem Additive-Parameter sicherstellen, dass vorhandene Registrierungswerte für den Schlüssel nicht von der neuen Richtlinieneinstellung überschrieben werden, wenn das Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird.

Sie können auch Registrierungswerte auf einem Client löschen, wenn das Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird, indem Sie eine Richtlinieneinstellung mit dem Disable-Parameter deaktivieren. Sie können Folgendes deaktivieren:– Alle Registrierungswerte unter einem angegebenen Registrierungsschlüssel durch Übergeben des Key-Parameters. Auf dem Client werden keine Unterschlüssel (oder ihre Werte) gelöscht.– Ein einzelner Registrierungswert durch Übergeben des Key-Parameters und des ValueName-Parameters.– Mehrere Registrierungswerte durch Übergeben des Key-Parameters und einer durch Trennzeichen getrennten Liste für den ValueName-Parameter.

Links

Liste aller Commandlets Mehr über die Windows PowerShell

Bücher zur PowerShell

Buchcover Windows PowerShell 5.0 - Das Praxishandbuch (1. Auflage 2016/5. Auflage Gesamtreihe) Windows PowerShell 5.0 - Das Praxishandbuch (1. Auflage 2016/5. Auflage Gesamtreihe)
Autoren: Dr. Holger Schwichtenberg
erschienen 2016, 996 Seiten, 49,99 €
ISBN: 3446446435
Bestellung: Amazon.de oder im Buchhandel über ISBN 3446446435

Schulungen/Seminare

Offene Seminare zur PowerShell
In-House-Seminare zur PowerShell